Interview-Anfrage der ARD: Die entlarvende Antwort der MONITOR-Redaktion

Ich habe schon berichtet, dass die ARD-Sendung MONITOR mir eine Interview-Anfrage gestellt hat und was ich geantwortet habe. Im Gegensatz zu deren Kollegen vom ZDF hat die ARD mir erneut geschrieben.

von

19. April 2022 19:03 Uhr

Die ARD-Sendung MONITOR hat mir am 18. April per Mail eine Interview-Anfrage geschickt, die allerdings eher wie eine Anklageschrift klang. Was die mir geschrieben haben und was ich geantwortet habe, finden Sie hier im Wortlaut.

Ich gehe mit Interview-Anfragen immer gleich um. Ich lehne das Gespräch mit niemandem ab, der mir garantiert, dass er meine Antworten vollständig, ungeschnitten und ungekürzt veröffentlicht. Leider sind die deutschen „Qualitätsmedien“ dazu nie bereit, wie mir bereits das ZDF gezeigt hat oder wie Alina Lipp erleben musste, als sie eine Interview-Anfrage von t-online bekommen hat.

Wenn die deutschen „Qualitätsmedien“ eine Anfrage bei denen stellen, die die offiziellen Narrative des deutschen Mainstream kritisieren, dann steht das Motto des Beitrages schon fest und das Ziel ist es nicht, eine andere Meinung zu Wort kommen zu lassen oder gar eine offene Diskussion zu fördern, sondern es geht darum, abweichende Meinungen zu diskreditieren, wie Sie an diesem Beispiel der ARD-Sendung Report-Mainz exemplarisch nachlesen können.

Während die ZDF-Sendung frontal auf meine Mail nicht einmal geantwortet hat, hat die Redaktion von ARD-MONITOR mir überraschenderweise eine Antwort geschrieben. Da ich aus Gründen der Transparenz solche Anfragen und meine Antworten immer veröffentliche, bleibe ich dem auch heute treu. ARD-MONITOR hat mir geantwortet:

Sehr geehrter Herr Röper,
Vielen Dank für Ihre Mail. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir in unseren kurzen Fernsehbeiträgen keine Stellungnahmen eins zu eins zitieren können. Das würde den zeitlichen Rahmen sprengen.
Sie können aber versichert sein, dass wir den Kern Ihrer Replik zu jedem einzelnen Kritikpunkt natürlich darlegen werden, sodass Ihre Position jeweils deutlich wird.
Wir würden uns freuen, wenn Sie unsere Fragen in der genannten Frist beantworten würden.
Mit freundlichen Grüßen,
Nikolaus Steiner
CvD

Meine Antwort darauf lautete:

Ich habe dazu alles gesagt, aber ich danke Ihnen, dass Sie meine Vermutung bestätigt haben. Sie wollen meine Aussagen in Ihrem Beitrag verkürzt und geschnitten wiedergeben. Dabei wollen Sie bestimmen, was „der Kern“ meiner „Replik“ sein könnte. Genau für diese Art von „Berichterstattung“ stehe ich nicht zur Verfügung, denn ich weiß selbst am Besten, was der „Kern“ meiner Antworten ist. Und da Sie nicht bereit sind, den vollständig zu bringen, erübrigen sich weitere Anfragen Ihrerseits bei mir.
Liebe Grüße
Thomas Röper

Damit ist eigentlich alles gesagt, denn MONITOR hat offen bestätigt, was ich den „Qualitätsmedien“ vorwerfe: Sie schneiden und verkürzen Aussagen der Kritiker ihrer Narrative so lange, bis in das Bild passen, dass sie zeigen wollen. Das ist keine Berichterstattung, das ist per Definition Propganda.

Die „Qualitätsmedien“ haben keinerlei Interesse daran, abweichende Meinungen zu Wort kommen zu lassen – so funktionieren Meinungsfreiheit und „Journalismus“ in den vom deutschen Staat alimentierten Sendern ARD und ZDF.


In meinem neuen Buch „Inside Corona – Die Pandemie, das Netzwerk und die Hintermänner – Die wahren Ziele hinter Covid-19“ zeige ich anhand von umfangreichen zugespielten Datenanalysen, wie die Pandemie durch diverse Organisationen in mehreren Phasen vorbereitet wurde, wobei die aktive Vorbereitungsphase etwa 2016/2017 begann. Darüber hinaus zeigen die Daten auch, welche übergeordneten Ziele diese Organisatoren verfolgen und wie die Pandemie ihnen den Weg zur Erreichung dieser Ziele ebnet.

Das Buch ist aktuell erschienen und ausschließlich hier direkt über den J.K. Fischer Verlag bestellbar.

Quelle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: