LENR – Energie fast umsonst – aber kaum einer will sie haben

Liebe Freundinnen und Freunde, 

weil einige neue Abonnenten meines Newsletters hinzugekommen sind, hier eine Vorbemerkung:  

Im Zentrum meiner Bemühungen steht die Kommunikation der Tatsache, dass, weltweit und Interessen-gesteuert,   nur eine Form der Kernfusion mit Milliarden an Steuermitteln gefördert wird, nämlich die Großtechnologie der sog. „Heißen Fusion“. Dies seit nunmehr fast 70 Jahren, ohne erkennbaren Erfolg.- Die sog. „Kalte Fusion“ ist seit rund 30 Jahren bekannt, patentiert, hunderte Male erfolgreich repliziert und ist in der Lage, die Energie- und Umweltprobleme der Menschheit zu lösen.  Außer über die  NASA und die US-Navy gibt es allerdings keine nennenswerte öffentliche Förderung dieser Technologie. Dies hat aus meiner Sicht nur einen Grund: Man kann an ihr nichts verdienen. Denn in letzter Konsequenz benötigt die Kalte Fusion kein Leitungsnetz. Profiteure wären nur die Verbraucher und, natürlich, die Umwelt. 

Jetzt zu einigen neuen Entwicklungen: Andrea Rossi bemüht sich weiterhin, eine Million Vorbestellungen für seinen Ecat SKlep zu erreichen. Im Moment stagniert die Zahl bei rund 800 000. Dies hängt mit Bonitätsprüfungen zusammen, die Rossi bei einigen Firmen durchgeführt hat, die besonders viele Geräte bestellt haben. Weil Zweifel an der Zahlungsfähigkeit auftraten, wurden diese Aufträge storniert. Die Zahl 800 000 konnte dennoch gehalten werden, weil andere Neuaufträge eingingen. – Rossi benötigt die Mindestzahl von einer Million, weil sich die Serienfertigung ansonsten nicht lohnt und er eine bestimmte Marktmacht anstrebt, bevor das Gerät erwartungsgemäß massenhaft kopiert wird. 

Nochmals zur Klarstellung: Rossi verfügt seit 2015 über ein wichtiges Patent zu seiner Technologie. Zudem ist das sog. Lugano-Gutachten  eine wichtige Bestätigung seiner Technologie durch unabhängige Dritte.  Seine Veröffentlichung der wissenschaftlichen Grundlagen in http://www.researchgate.net/publication/330601653_E-Cat_SK_and_long_range_particle_interactions  wurde fast 100 000 mal gelesen. 

Dem steht entgegen, dass Rossi kein guter Organisator ist. Die Kreativität, die ihm seine Entwicklungserfolge beschert hat, steht ihm bei der Markteinführung gelegentlich im Wege. Vor rund zehn Jahren hat er bereits einmal für seinen Ecat „Pre-Orders“ angenommen, aber nie geliefert. Auch diesmal hat er zunächst seine LED-Lampe für Pre-Orders angeboten, dies aber kurzfristig auf den Ecat-SKlep geändert. Professionelle Planung sieht anders aus. – Dennoch gehe ich davon aus, dass er, wenn auch stolpernd, diesmal sein Ziel (früher oder später) erreicht. Das liegt im Wesentlichen daran, dass er es aufgegeben hat, seine Technik „geheim“ zu halten. 

Auch Brilliant-Light-Power scheint auf der „Zielgeraden“ zu sein. Anders als Rossi ist er (Randall Mills)  in einen großen Firmenverbund eingegliedert. Aus Freundeskreisen höre ich, dass er 2023 am Markt sein will. Er hat bei dieser Gelegenheit mitgeteilt, Kooperationspartner auch in Deutschland zu suchen. Was damit gemeint ist, ist schwer zu sagen, denn die Spanne reicht ja vom Heizungs- und Elektrogewerbe bis hin zur kompletten Lizenznahme. – Interessenten bitte ich, sich direkt an Mills zu wenden. 

Die NASA geht in der LENR-Technologie konsequent weiter. Sie nennt die Technik (als wenn es nicht schon genug Bezeichnungen gäbe) „Gittereinschlussverfahren“.  Als Metallgitter diente unter Fleischmann und Pons Palladium, bei Rossi ist es Nickel und bei der NASA ist es Erbium und auch andere Metalle. 

Einen guten Überblick über die Entwicklung bei der NASA gibt folgender Artikel: „NASA’s New Shortcut to Fusion Power – Lattice confinement fusion eliminates massive magnets and powerful lasers“  (Die neue Abkürzung der NASA zur Fusionsenergie – Fusion durch Gittereinschluss macht massive Magnete und leistungsstarke Laser überflüssig)
Link: https://spectrum.ieee.org/lattice-confinement-fusion

In einem Youtube-Video https://www.youtube.com/watch?v=lR5YDIafkNE&authuser=0
ist besagter Artikel aus „Spektrum“ in deutscher Sprache populär aufbereitet und gut anzusehen. 

Persönlich versuche ich weiterhin den Presse-Mainstream zu erreichen, was einer Sisyphusarbeit gleichkommt, denn man trifft auf eine Mauer von Ignoranz, Arroganz und, möglicherweise, Interessen-gesteuerter Ablehnung. – Auch meine Beschwerde beim MDR-Rundfunkrat ist weiterhin anhängig. 

Thema Seminare: Ich habe eine ganze Reihe von Anfragen für Seminare, die aber allesamt „pending“ sind, im Wesentlichen immer noch aus Corona-Gründen. 

Alle Hintergrund-Informationen zu den angeschnittenen Themen finden Sie in meinem Blog http://coldreaction.net/  und in meinem Buch https://www.novumverlag.com/onlineshop/buch/kalte-kernreaktion.html

Freundliche Grüße
W. Meinders

Quelle

Ein Kommentar zu “LENR – Energie fast umsonst – aber kaum einer will sie haben

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: