Ukraine-Krieg: Zensierte Fakten +++ UPDATE 28.4. +EU-Gas-Embargo-Drohung lässt Russ­land kalt + Vor Einkes­se­lung der ukrai­ni­schen Armee ?…

Von unserem Osteuropa-Korrespondenten Elmar Forster

UM bietet – jenseits der gleich-geschalteten westlichen Ukraine-Kriegs-Eskalations-Berichterstattung – hier ein Forum für (durch diese) zensierte Fakten… Machen Sie sich selbst ein Bild…

Die Wahrheit ist in dieser Zeit so verdunkelt und die Lüge so allgemein verbreitet, dass man die Wahrheit nicht erkennen kann, wenn man sie nicht liebt.“ (Blaise Pascal, 1623 – 1662)

+++ UPDATE +++ 28.4.2022 / 8:25 +++

EU-Gas-Embargo-Drohgebärde lässt Russland kalt – Neue Weltordnung auch ohne EU

Doppelter Umsatz durch gestiegene Energiekosten

Folgende Zahlen des „Energy and Clean Air Research Center“ (CREA) zeigen deutlich:

Seit Beginn des Krieges hat Russland Energieträger (wie Gas, Öl und Kohle) im Wert von 44 Milliarden Euro an die EU verkauft. In Summe ist das fast doppelt so viel wie der sonst übliche Umsatz: Im vergangenen Jahr lag der nämlich bei rund 12 Milliarden Euro pro Monat und 140 Milliarden Euro pro Jahr lag.

Grünes Deutschland zahlt am meisten

Allein Deutschland hat in den letzten zwei Monaten mit 9 Milliarden Euro am meisten bezahlt. Italien und die Niederlande folgen mit 6,8 Mrd. EUR bzw. 5,6 Mrd. EUR, wobei ein erheblicher Teil der von ihnen gekauften Mengen wahrscheinlich anderweitig verwendet wurde.

Insgesamt (zusätzlich mittels Verkäufen außerhalb der EU) hat Russland in zwei Monaten 62 Milliarden Euro mit fossilen Brennstoffen verdient. Und dies, obwohl Ölexporte in den ersten drei Kriegswochen (im Vergleich zu Januar und Februar) um 30 % gesunken sind. Und zwar aus einem einfachen Grund: Dank steigender Energiepreise, die wiederum zum Teil durch westliche Sanktionen angetrieben werden. Somit aber sitzt die EU laut CREA in der Falle: Durch weitere Sanktionen gegen die russische Energiewirtschaft, wird sie die russischen Energieeinnahmen erhöhen.

In Wirklichkeit ist die Drohgebärde der EU, allen voran Deutschlands, mit einem Gasembargo ein schlechter Witz: „Berlin ist der größte Käufer russischer fossiler Brennstoffe“, sagte Bernice Lee, (Forschungsdirektor bei der Denkfabrik Chatham House). „Die Welt schaut auf Deutschland, um Stärke und Entschlossenheit gegenüber Russland zu demonstrieren, aber stattdessen finanzieren sie den Krieg und blockieren ein europäisches Embargo gegen russisches Öl.“ (Guardian)

„Die Ergebnisse zeigen, wie Russland weiterhin von seinem Würgegriff auf die europäische Energieversorgung profitiert hat, auch wenn die Regierungen verzweifelt versucht haben, Wladimir Putin daran zu hindern, Öl und Gas als wirtschaftliche Waffe einzusetzen.“ (Guardian)

Neue Weltordnung auch ohne EU

Was die EU nicht erkennen will: Dass sie sich innerhalb einer sich nun entwickelnden neuen Weltordnung, mit Schwerpunktverlagerung in den ost-euro-asiatischen Raum, einseitig als Büttel der USA instrumentalisieren lässt und somit in neue, und noch teurere Gas-Abhängigkeiten zur USA und den Nahen Osten gerät. Und schließlich zwischen den beiden Blöcken zerrieben wird.

EU als Büttel der USA

Nichts verdeutlicht das besser als die die erneuerte Mahnung von EU-Kommissarin Kadri Simson an alle EU-Mitgliedsländer, keine Rubelzahlungen für russische Energieträger vorzunehmen (während einer  Energiekonferenz zwischen den USA und der EU in Atlantic City). – Und zwar in Zusammenhang mit der Äußerung von US-Energieministerin Jennifer Granholm: Dass sich nämlich die USA und ihre Energiewirtschaft „im Krieg miteinander“ befänden. (timesunion, vadhajtasok)

Hilfloses neo-imperialistisches EU-Großmacht-Getue

Während ihres Besuchs als EU-Kommissionspräsidentin forderte doch tatsächlich Ursula von der Leyen das 1,4 Milliarden-Einwohner-Land Indien dazu auf…: Den Energiehandel mit Russland einzustellen, weil ein solches Abkommen nicht „nachhaltig“ wäre (in einer Rede vor der „International Solar Federation“ am Sonntag, 24.4. 2022)

Denn während sie damit prahlte, dass Europa „wirksame Sanktionen verhängt habe“, forderte von der Leyen in neo-imperialistischer Manier…: Dass Indien die Pflicht hätte, diese „Effizienz“ zu steigern, und betonte, dass „es für den indopazifischen Raum ebenso wichtig ist wie für Europa, dass Grenzen respektiert und Einflusssphären abgelehnt werden“. Eine geradezu absurde Vorgehensweise: Fordert doch von der Leyen Indien dazu auf, sich in die europäische Einflusssphäre unterzuordnen, u.a. durch die Forderung…: Dass „Indien und die Europäische Union Grundwerte und gemeinsame Interessen“ hätten, wie die „freie und offene indo-pazifische Region“. (vadhajtosak)

Russlands Reaktion: Energie-Kooperation mit China und Indien…

Nach den Ankündigungen des Westens, Putin vom Weltenergiemarkt auszuschließen, war dessen Reaktion darauf…: Er schloss neue Verträge mit ostasiatischen Partner wie China und Indien ab…

Unser Ungarn-Korrespondent Elmar Forster, seit 1992 Auslandsösterreicher in Ungarn, hat ein Buch geschrieben, welches Ungarn gegen die westliche Verleumdungskampagne verteidigt. Der amazon-Bestseller  ist für UM-Leser zum Preis von 17,80.- (inklusive Postzustellung und persönlicher Widmung) beim Autor bestellbar unter <ungarn_buch@yahoo.com>

Quelle

Ein Kommentar zu “Ukraine-Krieg: Zensierte Fakten +++ UPDATE 28.4. +EU-Gas-Embargo-Drohung lässt Russ­land kalt + Vor Einkes­se­lung der ukrai­ni­schen Armee ?…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: