BioNTech erklärt dauerhafte Zulassung ihres Corona-Impfstoffes für unwahrscheinlich

BioNTech „geständig“ gegenüber SEC, keine dauerhafte Zulassung des Impfstoffes zu erwarten Bild: Wikipedia

In beinahe allen Ländern der Welt, mit Ausnahme Chinas, wurden die Corona-Maßnahmen aufge­hoben oder zumin­dest ausge­setzt. „pein­lich lern­un­willig“ zeigen sich dabei nur Öster­reich (Impf­pflicht­ge­setz) und in gerin­gerem Maße auch die „Hard­core-Truppe“ Deutsch­lands um ihren „Corona-Hyste­riker“ Lauterbach.

Die immer deut­li­cher zu Tage tretenden Impf­ne­ben­wir­kungen sowie die Unwirk­sam­keit der Impf­stoffe haben die Menschen „impf­müde“ gemacht. Dies räumt der Konzern BioN­Tech sogar selbst ein.

Ankün­di­gung neuer Impf­stoffe wirkt nur bedingt

Nach Angaben des Konzerns selbst, arbeite man an Impf­stoffen, die auch gegen Corona-Muta­tionen wirken sollen, wie auch wallstreet:online, berichtet.

Gegen­über der US-Börsen­auf­sicht (SEC) musste man seitens BioN­Tech nun aller­dings einräumen,  dass die Wirk­sam­keit ihres aktu­ellen Corona-Impf­stoffs even­tuell nicht für eine dauer­hafte behörd­liche Zulas­sung ausrei­chend sein könnte.

Dazu erklärte man, „wir könnten nicht in der Lage sein, eine ausrei­chende Wirk­sam­keit oder Sicher­heit unseres COVID-19-Impf­stoffs und/oder vari­an­ten­spe­zi­fi­scher Formu­lie­rungen nach­zu­weisen, um eine dauer­hafte behörd­liche Zulas­sung in den Verei­nigten Staaten, Groß­bri­tan­nien, der Euro­päi­schen Union oder anderen Ländern zu erlangen, in denen der Impf­stoff für den Notfall­ein­satz zuge­lassen oder eine bedingte Markt­zu­las­sung erteilt wurde“.

Ins Staunen gerät man ob der Tatsache, dass selbst auf die Neben­wir­kungen seitens BioN­Tech, in ihrem State­ment für die SEC, hinge­wiesen wurde. Dazu erklärte man, dass in ihren klini­schen Studien oder sogar nach Erhalt der behörd­li­chen Zulas­sung schwer­wie­gende uner­wünschte Ereig­nisse auftreten können.

Des Weiteren, so der Konzern, sei die Dauer­haf­tig­keit der Immun­re­ak­tion in klini­schen Studien noch nicht nach­ge­wiesen. BioN­Tech könne außerdem nicht garan­tieren, dass neu entdeckte oder entwi­ckelte Sicher­heits­pro­bleme nicht auftreten würden.

Als Resümee BioN­Techs heißt es dann, „die nach­träg­liche Entde­ckung zuvor uner­kannter Probleme könnte den kommer­zi­ellen Verkauf des Produkts negativ beein­flussen, zu Einschrän­kungen des Produkts oder dazu führen, dass das Produkt vom Markt genommen wird.“ 

Wie nicht anders erwartet sorgt man sich um den Profit und keines­wegs um die bereits zu Tage getre­tenen Schä­di­gungen für Menschen.

US Regu­lativ verpflichtet zu Risiko-Offenlegung

Die US-ameri­ka­ni­schen Börsen­re­ge­lungen verpflichten u.a. BioN­Tech dazu auf alle Risiken hin zu weisen, da ansonsten Scha­den­er­satz­an­sprüche geltend gemacht werden können. Daher wird empfohlen, BioN­Tech sollte seinen Fokus nicht ausschließ­lich auf die Entwick­lung eines „wirk­samen“ Corona-Impf­stoffes legen, sondern das Augen­merk etwa auf den Bereich der Onko­logie richten.

Betrachtet man den Kurs der Aktie des Unter­neh­mens, ist diese noch immer in einem Abwärts­trend befind­lich, sie pendelt zwischen 120 und 185 US-Dollar, im Laufe der vergan­genen Monate. Börsen­seitig erwartet man jedoch einen neuen Tief­stand, auf Grund nach­las­sendem „Inter­esse“ an der Impfung weltweit.

Alles in Allem war der Konzern nun gezwungen endlich offen zu legen, dass weder die Wirk­sam­keit, noch ausrei­chende klini­sche Studien die Zulas­sung des soge­nannten Impf­stoffes recht­fer­tigen können.

Seitens der vor allem in Deutsch­land und Öster­reich, immer noch an der Impf­hys­terie fest­hal­tenden Poli­tiker, muss also nun nicht mehr von „Unin­for­miert­heit“ sondern viel­mehr von bewusster Igno­ranz gespro­chen werden. Für dementspre­chende Konse­quenzen ist es also hoch an der Zeit.


Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.

Quelle

Ein Kommentar zu “BioNTech erklärt dauerhafte Zulassung ihres Corona-Impfstoffes für unwahrscheinlich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: