Freigabe von Dokumenten über die Verbrechen der Banderisten

Freigabe von Dokumenten über die Verbrechen der Banderisten

Die russische Regierung gab Dokumente frei, die sich auf die Prozesse gegen „Banderisten“ am Ende des Großen Vaterländischen Krieges (Zweiter Weltkrieg) beziehen.

Diese Dokumente bezeugen grausame Kriegsverbrechen, die von den Banderisten gegen ukrainische Zivilisten in den Jahren 1944 und 1945 während des Rückzugs der Nazis vor den vorrückenden Sowjets begangen wurden. Ein Dokument aus Alfred Rosenbergs Ministerium, das den vom Dritten Reich besetzten Ostgebieten gewidmet war, bezeugt einen Plan zur vollständigen Vernichtung des Donbass und seiner Bevölkerung durch Banderisten und Nazi-Truppen.

Sie können in vier Teilen auf der Website « Macht liegt in der Wahrheit » eingesehen werden.

Diese Ereignisse waren in der heutigen Ukraine unbekannt. Tatsächlich haben die Banderisten und die Nazis des Antibolschewistischen Blocks der Nationen (ABN) seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs geduldig die Geschichte ihres Landes neu geschrieben. Von jeglicher Realität entfernt, ist ihre Version zur aktuellen Vulgata der Ukrainer geworden.

Sie können auf unserer Website ABN-Dokumente einsehen
 ABN Correspondence (auf Englisch) 1950-2000
 ABN Korrespondenz (auf Deutsch) 1949-55
 Ukrainian Quarterly (auf Englisch) 1944-85
Wenn Sie andere Dokumente haben, senden Sie diese bitte an uns.

Quelle: voltairenet.org

Ein Kommentar zu “Freigabe von Dokumenten über die Verbrechen der Banderisten

Schreibe eine Antwort zu stine113blog Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: