Filmtipp für den Sonntagabend: Unsere Antwort an ARD und ZDF

Nachdem ARD und ZDF sich in Beiträgen an einigen Kollegen und auch mir abgearbeitet haben, haben wir Betroffene ein Gespräch über die Methoden dieser Sender geführt. von 8. Mai 2022 12:51 Uhr Im April habe ich zunächst eine Interview-Anfrage von der ZDF-Sendung frontal bekommen und später kam noch eine Anfrage von der ARD-Sendung MONITOR. Ich habe beiden das geantwortet, was ich immer antworte: Ich bin gerne zu einem Interview bereit, wenn mir garantiert wird, dass deren Frage und meine Antwort vollständig und ungekürzt gesendet werden. Dazu waren beide Redaktionen nicht bereit. Dafür haben Sie in ihren Beiträgen mitgeteilt, ich (und auch die Kollegen) hätte mich geweigert, deren schriftliche Fragen zu beantworten, auf den Grund für die Ablehnung sind sie natürlich nicht eingegangen.Wie ARD-MONITOR und ZDF-frontal arbeitenDa ich bei solchen Interview-Anfragen immer die Korrespondenz veröffentliche, können Sie die Korrespondenz mit dem ZDF hier nachlesen und die Korrespondenz mit der ARD finden Sie hier (erster Teil) und hier (zweiter Teil). Ich will auf die Beiträge, dieser deutschen Staatsmedien (sorry, sie heißen natürlich „öffentlich-rechtlich“, das klingt schöner) gebracht haben, nicht weiter eingehen, denn sie waren Propaganda pur. So hat MONITOR zunächst von den „mutmaßlich“ von der russischen Armee begangenen Kriegsverbrechen in Butscha und Kramatorsk gesprochen, nur um es anschließend so darzustellen, als sei erwiesen dass es die Russen waren, denn danach wurde mir und anderen vorgeworfen, wir würden bestreiten, dass die Russen das gewesen seien. Das ist ein geschickter Propaganda-Trick, denn MONITOR hat zwar nicht behauptet, dass die Russen es gewesen seien, hat dem Zuschauer aber suggeriert, das sei eine Tatsache. Damit sind sie nicht angreifbar, bringen aber das gewollte Narrativ unter das Volk.Dass es bei Butscha sehr viele Hinweise darauf gibt, dass die russische Armee das gar nicht gewesen sein kann, verschweigen sie. Und dass es im Falle von Kramatorsk anhand der Seriennummer der runtergegangenen Rakete offensichtlich ist, dass die ukrainische Armee den Bahnhof mit Zivilisten beschossen hat, erwähnen sie auch nicht. Darum haben sie ja auch so eine Angst, meine Antworten vollständig zu zeigen. Das ZDF hat sich in seinem Beitrag an Alina Lipp und mir abgearbeitet, die ARD hat auch noch Sergey Filbert von Druschba FM in ihrem Beitrag verwurstet und dabei ein angeblich unglaublich konspiratives russisches Propaganda-Netzwerk aufgedeckt. Wenn es Journalismus sein soll, nachzuweisen, dass wir uns kennen, dann ist der Journalismus in Deutschland tot, denn wir sind alle in unterschiedlichen Formaten auf YouTube schon zusammen zu sehen gewesen. Gratulation an die „investigativen Journalisten“ der ARD!Das NATO-Netzwerk bei ARD und ZDFIm ZDF war noch lustig, dass da eine gewisse Julia Smirnova als angebliche Expertin aufgetreten ist, die ausführlich erklären durfte, warum es ganz gefährlich ist, wenn Leute wie ich den Menschen auch die andere Sicht der Dinge vermitteln. Smirnova arbeitete für das Institute for Strategic Dialogue, das klingt wichtig und seriös. Das ZDF verschweigt aber leider, wer das Institut finanziert, und damit, wessen Meinung es vertritt. Ein paar Beispiele aus der langen Liste der NGOs und Stiftungen, die das Institut bezahlen: Bill & Melinda Gates Foundation, Mercator, Omidyar und natürlich darf Soros mit seiner Open Society Foundation nicht fehlen. Leser des Anti-Spiegel sind die bekannt, denn sie finanzieren diverse Organisationen und NGOs, die transatlantische Narrative verbreiten sollen, Beispiele dafür finden Sie hier und hier. Noch länger ist die Liste der staatlichen Stellen, die das Institut finanzieren. Das sind Ministerien und Behörden folgender Staaten: Australien, Dänemark, Niederlande, Finnland, Deutschland, Kanada, Norwegen, Neuseeland, Schweden, Großbritannien, USA und natürlich die EU-Kommission. Auch Konzerne dürfen nicht fehlen, das Institut bekommt unter anderem von Facebook, Google, Microsoft und YouTube Geld überwiesen.Dass Frau Smirnova damit alles andere als eine neutrale Expertin ist, sondern eine Propagandistin für NATO-Narrative, das erfährt der Zuschauer von ZDF-frontal allerdings nicht. Die deutschen Staatsmedien rühmen sich, ein „pro-russisches Netzwerk“ aufgedeckt zu haben, verschweigen aber, in welchen mit Millionen finanzierten Netzwerken sie selbst sitzen und dass ihre „Experten“ von denen bezahlt werden.Filmtipp für einen interessanten AbendSollten Sie an einen Filmtipp für heute Abend suchen, empfehle ich Ihnen die Sendung, die Norbert Fleischer darüber mit uns gemacht hat, denn dort werden die Beiträge von ARD und ZDF vollständig gezeigt und Sergey Filbert, Alina Lipp und ich erzählen dazu unsere Sicht der Dinge. Wir machen als das, was eigentlich die Aufgabe von ARD und ZDF wäre: Wir zeigen die Meinungen beider Seiten.Da die sozialen Netzwerke inzwischen alles löschen, was die westliche Darstellung der Ereignisse von Butscha anzweifelt, wurde das Video nicht auf YouTube hochgeladen, sondern ist nur bei NuoFlix zu sehen. Den Link zu dem vollen Video finden Sie hier, auf YouTube finden Sie lediglich einen sechsminütigen Trailer dazu.


In meinem neuen Buch „Inside Corona – Die Pandemie, das Netzwerk und die Hintermänner – Die wahren Ziele hinter Covid-19“ zeige ich anhand von umfangreichen zugespielten Datenanalysen, wie die Pandemie durch diverse Organisationen in mehreren Phasen vorbereitet wurde, wobei die aktive Vorbereitungsphase etwa 2016/2017 begann. Darüber hinaus zeigen die Daten auch, welche übergeordneten Ziele diese Organisatoren verfolgen und wie die Pandemie ihnen den Weg zur Erreichung dieser Ziele ebnet.Das Buch ist aktuell erschienen und ausschließlich hier direkt über den J.K. Fischer Verlag bestellbar.

Quelle

Werbung:

Nichts ist mächtiger als eine Idee, deren Zeit gekommen ist!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: