Kann man die „westlichen Werte“ eigentlich essen?

Derzeit sinkt der Lebensstandard in Deutschland rapide und Politiker wie Friedrich Merz sagen offen, dass der Höhepunkt des Wohlstandes in Deutschland überschritten ist. Wofür verarmt Deutschland und wollen Sie dafür verarmen?

von

2. Juni 2022 12:00 Uhr

Die westlichen Regierungen führen derzeit Maßnahmen durch, die dazu führen, dass die Menschen in der westlichen Welt ihren Wohlstand verlieren und dass die Massen verarmen. Ganz nebenbei führen diese Maßnahmen auch noch zu einer weltweiten Lebensmittelkrise, die wahrscheinlich Dutzende Millionen Hungertote zur Folge haben wird.

Schuld an all dem, so die verantwortlichen Politiker, ist natürlich Putin und sein „Angriffskrieg“ gegen die Ukraine. Dass ist schlicht Unsinn, denn die Maßnahmen, unter denen die Menschen im Westen leiden und an deren Folgen Millionen Menschen verhungern werden, sind von den westlichen Politikern hausgemacht. Ich will darauf hier nicht eingehen, denn warum die Inflation hausgemacht ist, habe ich hier aufgezeigt, und warum auch die Lebensmittelkrise vom Westen verursacht wurde, habe ich hier aufgezeigt. Lesen Sie es gerne nach, das für Sie neu sein sollte.

Demokratie?

Die Maßnahmen, die zu den genannten Problemen geführt haben, haben die westlichen Politiker als Reaktion auf Russlands Intervention in der Ukraine erlassen. Das muss man ganz deutlich sagen, denn das ist ein wichtiges Detail: Die Probleme der steigenden Preise im Westen hat nicht Putin verursacht, sondern die Russland-Sanktionen der westlichen Staaten. Man kann diese Sanktionen und ihre Folgen ja für wichtig und richtig halten, aber man sollte die Dinge bei ihrem wahren Namen nennen – nicht Putin hat die Probleme verursacht, sondern die Probleme wurden von den westlichen Regierungen verursacht, weil sie Putin bestrafen wollen.

Und Ihnen sagt man, dass das so wichtig ist, dass sie nicht mehr jeden Tag warm duschen können, das müssen Sie schon akzeptieren, diesen Preis müssen Sie eben für die „westlichen Werte“ bezahlen. Die „westlichen Werte“ sind schließlich wichtiger, als alles andere. Auch wichtiger, als ihre warme Dusche.

Mir drängt sich dabei eine Frage auf: Sind Sie eigentlich bereit dazu, Ihren Wohlstand aufzugeben, um Putin zu bestrafen?

Das ist die Frage, die die Politik den Menschen in den selbsternannten westlichen Demokratien nicht stellt. Die Politiker, die in Deutschand in ihrem Amtseid schwören, Schaden vom deutschen Volk abzuwenden, schaden mit ihren Entscheidungen gerade dem deutschen Volk. Und zwar jedem einzelnen Menschen in Deutschland.

Es kann ja sein, dass die Mehrheit der Menschen in Deutschland das ganz toll findet und mit Vergnügen gegen Putin friert und mit Freude auf die Urlaubsreise verzichtet, weil man sie nicht mehr bezahlen kann, dass die Mehrheit in Deutschland der Meinung ist, dass es ohnehin überbewertet wird, täglich warm zu duschen und generell ganz scharf darauf ist, den Gürtel enger zu schnallen, um Putin für seinen „Angriffskrieg“ zu bestrafen. Aber sollte die Regierung in einer Demokratie nicht das Volk, die Wähler, befragen, bevor sie so weitreichende Entscheidungen trifft, die den Wohlstand und das Leben eines jeden einzelnen Menschen im Land so massiv und sehr langfristig beeinträchtigen?

Wenn ich nichts falsch verstanden habe, wäre das demokratisch. Aber es wird nicht getan.

Verhungern gegen Putin

Der Westen pocht immer ganz stolz auf seine angeblichen „westlichen Werte.“ Das sind unter anderem angeblich die Menschenrechte. Das oberste Menschenrecht ist das Recht auf Leben.

Der Westen hat mit seinen Sanktionen gerade dafür gesorgt, dass demnächst Millionen von Menschen in armen Ländern dieses wichtigste Menschenrecht verlieren. Auch diese Menschen wurden nicht gefragt, ob sie bereit sind für die „westlichen Werte“ und nur, um Putin zu ärgern, verhungern wollen.

Der Westen führt als Argument für seine Maßnahmen an, dass man all das eben ertragen muss, weil Putins Sünde so groß ist. Aber selbst wenn wir annehmen, dass „Putins Angriffskrieg“ am Ende 100.000 Menschenleben kostet, ist das ein Grund ein paar Dutzend Millionen Menschen am Hunger sterben zu lassen? Oder ganz deutlich gesagt: Um Putin zu bestrafen, tötet der Westen viele Millionen Menschen in anderen Teilen der Welt.

Kommt nur mir das verrückt vor?

Man kann ja gegen Russlands Intervention sein, aber wenn man Putin bestrafen will, indem man die eigene Bevölkerung in die Armut schickt und Dutzende Millionen Menschen verhungern lässt, dann läuft doch irgendetwas ganz furchtbar falsch, oder nicht?

Ist Ihnen das 200 Euro pro Monat wert?

Man sollte die Deutschen mal fragen, ob sie so scharf darauf sind, Putin zu bestrafen, dass sie dafür 200 Euro pro Monat ausgeben würden. Woher ich die Zahl habe?

Ganz einfach: Die Inflation in der EU liegt jetzt schon bei über 8 Prozent und sie steigt weiter. Sie wird sicher auch die 10-Prozent-Marke knacken. Das Durchschnittseinkommen in Deutschland liegt netto bei etwa 2.000 Euro monatlich. Wenn die Inflation bei 10 Prozent liegt, dann bedeutet das, dass der durchschnittliche Deutsche 200 Euro Kaufkraft pro Jahr verliert. Das sollte den Deutschen mal jemand erklären und sie dann fragen, ob sie über „Putins Angriffskrieg“ so böse sind, dass sie freiwillig auf zehn Prozent ihres Einkommens verzichten wollen.

Ich habe einen Vorschlag: Man sollte allen Deutschen diese Frage stellen und wer dazu bereit ist, soll zehn Prozent seines Nettoeinkommens auf ein Konto zugunsten der Ukraine überweisen. Dann sollten die Russland-Sanktionen aufgehoben werden, bevor der angerichtete Schaden nicht mehr rückgängig gemacht werden kann, damit alle anderen wieder ein normales Leben führen und wie früher problemlos ihre Heizkostenrechnung bezahlen können

Die Sanktionen, das haben wir ja inzwischen gesehen, bringen sowieso nichts. Der russische Rubel ist nicht zusammengebrochen, sondern er ist in diesem Jahr die stärkste Währung der Welt, in Russland gibt es keine Versorgungsengpässe, die Renten und andere Sozialleistungen wurden in Russland zum 1. Juni um 10 Prozent erhöht (während die Kaufkraft in Deutschland um 10 Prozent sinken wird) und so weiter und so fort. Die Sanktionen schaden in erster Linie den Menschen in den Ländern, die die Sanktionen eingeführt haben.

Also fragen Sie doch mal in Ihrem Bekanntenkreis herum, wer freiwillig auf zehn Prozent seines Einkommens verzichten möchte, um Putin so richtig zu ärgern…


In meinem neuen Buch „Inside Corona – Die Pandemie, das Netzwerk und die Hintermänner – Die wahren Ziele hinter Covid-19“ zeige ich anhand von umfangreichen zugespielten Datenanalysen, wie die Pandemie durch diverse Organisationen in mehreren Phasen vorbereitet wurde, wobei die aktive Vorbereitungsphase etwa 2016/2017 begann. Darüber hinaus zeigen die Daten auch, welche übergeordneten Ziele diese Organisatoren verfolgen und wie die Pandemie ihnen den Weg zur Erreichung dieser Ziele ebnet.

Das Buch ist aktuell erschienen und ausschließlich hier direkt über den J.K. Fischer Verlag bestellbar.

Quelle

Werbung

Wollen wir wertvolle Lebensmittel selbst unkompliziert erzeugen?

Gerade wenn der Notstand schon vor der Tür steht? Lasst uns die Welt essbar grün machen!

https://goldgruengemuese.greenyplus.shop/de

2 Kommentare zu „Kann man die „westlichen Werte“ eigentlich essen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: