Feige Demokratische Partei?

Liebe FDP, Deutschland blickt auf Euch an diesem Donnerstag, wenn im Bundestag erneut über ein Zwangsregime wegen des China-Virus abgestimmt wird. Genauer gesagt: Diejenigen Deutschen, die darauf hoffen, dass Ihr als im besten Sinne „liberale“, auf die Freiheit der Menschen orientierte Partei noch etwas taugt.

Dass die Grünen mit der Freiheit nichts am Hut haben, außer wenn es die eigene und die der eigenen Klientel ist, die verrücktesten Dinge tun zu dürfen, bedarf keiner Diskussion. Und die Sozis laufen den Grünen sowieso nur hinterdrein, schon seit so vielen Jahren. Ein hoffnungsloser Fall.

Ihr habt immerhin 2017 mutig auf „Jamaika“ verzichtet, weil Ihr nicht nur Anhängsel von Merkel-Grün sein wolltet, als fünftes Rad am Wagen. Das war große Klasse. 2021 wart Ihr längst weichgekocht von den grünen Medien, und nun seid Ihr Mehrheitsbeschaffer von Rotgrün. Nicht so großartig. Wo ist nun Euer Profil? Viele glauben, von der FDP ein echtes Profil oder gar Rückgrat zu fordern, sei von vornherein albern. Kabarettisten ernten schon launiges Gackern im Publikum, wenn Sie Euch nur namentlich erwähnen. 

Andere haben den Eindruck, Ihr seid von innen umgedreht worden. Eure junge Funktionärs-Schar wirkt, als wolle sie grüner als die Grünen sein. Noch „moderner“, also noch zeitgeistiger. Also am liebsten so wie diejenigen, die Christian Lindner nicht als Redner an ihrer Uni ertragen könnten. Manche sagen dazu „linksliberal“, aber das ist natürlich ein Unfug, denn man kann nur links sein oder wirklich liberal. Die Freiheit (und Verantwortung) des individuellen Bürgers, sein eigenes Leben selbst in die Hand zu nehmen, verträgt sich nun einmal nicht mit Sozialpädagogik als Politikattitüde. 

Gut, Ihr wollt nicht national sein, sondern europäisch – mindestens. Nicht hausbacken kleinbürgerlich, sondern weltläufig. Sagen wir jetzt einfach mal: geschenkt. Aber zumindest müsstet Ihr doch dem Individuum die Stange halten, gegen den Kollektivismus. Ihr müsstet doch für den Einzelnen kämpfen, nicht für das Volksganze. Auf Eurer Fahne muss doch „Selberdenken“ stehen, nicht „Mitmarschieren“.

Ist damit Euer „Mut“ aufgebraucht?

Irgendwie habt Ihr es hingekriegt, jedenfalls taktierend beigetragen, den Impfzwang für alle nicht Gesetz werden zu lassen. (Man würde ja Danke sagen, aber nachdem inzwischen dermaßen offensichtlich ist, was für ein gefährliches Zeug diese mRNA-Gentechnik-Prophylaxe-Therapie ist, die weltweit ziemlich unübersehbar vielen, vielen tausenden noch weit vom Lebensabend entfernten Menschen den Tod bringt oder schwere Erkrankungen …) 

Ist damit Euer „Mut“ aufgebraucht? Oder reicht es noch dazu, die geplante alberne und unwürdige Fortsetzung des Corona-Zwangsregimes für ein weiteres Winterhalbjahr zu verhindern? Wovor habt Ihr Angst? Dass Euch von den Medien vorgehalten wird, Ihr würdet „aus der Reihe tanzen“ und die Volksgemeinschaft dem Virus preisgeben? 

Ihr seid doch nicht blöd. Ihr habt doch sogar richtige abgeschlossene Studien. Euer Chef und Euer Bundestagsvize, der Christian und der Wolfgang, sind doch zu zweit ungefähr so schlau wie die gesamte grüne Bundestagsfraktion. Gut, das heißt vielleicht nicht viel, aber das Lob war ernst gemeint. Wenn der Lindner über die Grünen lästert, jedenfalls habe ich ihn das früher mal tun hören bei öffentlichen Auftritten, über die Gouvernanten und Volkserzieher, kann man ihn fast mögen. (Die Hochzeit auf Sylt fanden viele unangemessen und protzig, aber ich dachte mir ehrlich: nicht kleinkariert sein, man muss auch gönnen können, irgendwie zeigt es auch eine erfrischende Portion Bürgerlichkeit.)

Also jedenfalls, von wegen nicht blöd: Man muss Euch doch nicht wirklich erklären, dass der allgegenwärtige Maskenzwang sachlich ein kompletter Blödsinn ist, oder? Dass ein Nutzen der Masken gegen die winzig, winzig kleinen Viren nicht plausibel ist und mindestens unter realen Alltagsbedingungen noch nirgends schlüssig („wissenschaftlich“) nachgewiesen werden konnte, umgekehrt aber schädliche „Nebenwirkungen“ des ausdauernden Maskentragens offensichtlich sind und in echten Studien unter großen Bevölkerungsgruppen belegt.

Eine ganze neue, nie dagewesene Sorte Medizin

Natürlich kann jeder eine Maske tragen, der sich damit „sicherer“ fühlt. Ist zwar Blödsinn, aber in einem freien Land dürfen Menschen eben auch Dummheiten begehen. Aber das offizielle Narrativ ist natürlich, und das ist nun nicht nur blöd, sondern verlogen und übel manipulativ: Maskentragen für Andere. Das hat schon im Sommer 2020 der inzwischen desavouierte US-Generalregierungsdoktor Fauci gestreut: dass Maske und weitere Vorkehrungen nicht dafür da sind, sich selbst zu schützen, sondern andere! 

Eine ganze neue, nie dagewesene Sorte Medizin: Medikamente nehmen, damit andere nicht krank werden. Ist das grotesk oder ist das ganz und gar gaga? Was Dottore Fauci da vorgetragen hat, zum vorrangigen „common good“ … „individual choice“ müsse da zurückstehen, war ziemlich nah am altdeutschen Spruch „Gemeinnutz vor Eigennutz“. Ihr wisst, wer damit berühmt geworden ist, oder? Der mit dem kleinen Bärtchen.

Aber der Spruch und die Einstellung dahinter sind nicht nur voll Nazi, ganz in echt, sondern auch Blödsinn. Wenn „Impfen“ wirkt, dann reicht es doch, wenn ich mich selbst dadurch schütze. Wenn die Maske schützt, dann setze ich halt eine auf. Wenn die Viren trotzdem in meine Atemwege kommen, warum sollte ich dann etwas davon haben, dass Andere eine Maske tragen? Aber das ist ja sowieso alles albern inzwischen, wir sind nicht mehr im April 2020 und auf alles gefasst, sondern zwei Jahre weiter und „Omikron“ war schon nur noch so „gefährlich“ wie ein mittlerer Schnupfen.

Die Masken sind also nur noch Theater, aber schlechtes: Sie machen Menschen gesichtslos, sie erschweren die Verständigung in vielerlei Art. Was soll das überhaupt, diese lächerliche Charade, dieser Kinderkram? Zu den noch fast wohlwollenden Deutungen gehört: Sie sollen „Handlungsfähigkeit“ der Politik demonstrieren, aber in Wirklichkeit zeigen sie pure Hilflosigkeit, das völlige Fehlen jeder Art von Souveränität oder auch nur Lern- und Einsichtsfähigkeit. Vielleicht sollen sie aber auch die Bevölkerung weiterhin konstant einschüchtern und die Angst am Köcheln halten. Das wäre dann Volkspädagogik von der billigsten – nein: von der miesesten Sorte. Wo ist der sich darüber mokierende Christian Lindner, der den Wahn rhetorisch elegant und lächelnd abserviert? 

Warum seid Ihr so feige?

Warum also macht Ihr da immer noch mit, warum seid Ihr so feige? Ist das „Solidarität“ mit den „Koalitionspartnern“? Habt Ihr Angst, dass Euch irgendwie „Nähe zur AfD“ vorgeworfen wird? Seid Ihr dressierte Hündchen, die sich so primitiv einnorden lassen? Wo seht Ihr so insgesamt Eure Zukunft? Ist Euer Motto „wie die Grünen, aber mit Berufsausbildung“ – also quasi „wir können Grün viel kompetenter“? Pech für Euch: Wer grün will, dem ist Kompetenz egal. Kompetent ist, wer grün als falschen Weg erkennt.

Denn Grün ist eben ganz klar vor allem links, so ist das nun mal. Man muss Euch nicht wirklich erklären, dass die ganze Planwirtschaft bei Energie und Verkehr, um nur zwei der „Wende“-Politikfelder zu nennen, Eurem Markenkern als Partei der Marktwirtschaft diametral gegenübersteht, oder? Dass der fatale Hang zum Kollektivismus, zur Ausgrenzung Andersdenkender, die dem Zeitgeist nicht begeistert huldigen mögen, zur Zensur und Kriminalisierung eine Kampfansage an alle „Freien Demokraten“ im ursprünglichen Wortsinn ist?

Und dieser vorgebliche „Infektionsschutz“ ist eben genau eine Mischung aus Planwirtschafts-Denken – also Regulierungswut, Vorschrifts- und Verbotsorgien – und Kollektivismus: wenn schon Maske, dann alle! Das kann man „Solidarität“ nennen, oder auch „deutsche Gemütlichkeit“ oder „bei uns tanzt keiner aus der Reihe“, aber es ist trotzdem nur kollektivistische Gleichmacherei. 

Wenn es bei Euch noch einen Funken ursprünglichen liberalen Denkens und Fühlens gibt, Sinn für Individualität und bürgerliche Freiheit, dann müsstet Ihr das Aus-der-Reihe-tanzen zelebrieren und als Partei in der Koalition vorleben. Dann wärt Ihr, sagen wir mal, „fortschrittlich“ und „reformfreudig“, aber mit Eigensinn. Diejenigen Wähler, die für Euch ganz grundsätzlich vielleicht irgendwann mal wieder Sympathie entwickeln könnten, auch wenn Sie Euch beim letzten Mal nicht gewählt haben, hätten Freude daran. Und nur auf diese Wähler darf es Euch ankommen.

Das personifizierte dummschwätzende Herumeiern

Ihr erinnert Euch an den wunderbaren Loriot-Sketch, eine Polit-Diskussionsrunde im Fernsehen, und „Euer“ Mann erschöpft sich in Loriots liebevoller Charakterskizze in dem wiederholten programmatischen Bekenntnis „Im liberalen Sinne heißt liberal nicht nur liberal…“ – das personifizierte dummschwätzende Herumeiern ohne klare Kante. Ein Klassiker, der die „Umfallerpartei“ durch den Kakao zieht. Seid Ihr das nun oder nicht? Gibt es noch Charakter und Rückgrat oder nur noch technokratische Stromlinienförmigkeit?

Der Punkt ist insgesamt, wo wir schon mal dabei sind: Je länger Ihr in dieser Koalition bleiben wollt, die eigentlich vorgestern schon beendet gehört für ihre Unfähigkeit, auf die selbst verschuldete Energiekrise vernünftig zu reagieren, nämlich durch ein Ende der „Wende“, um Deutschland nicht noch weiter zu ruinieren … desto mehr müsst Ihr eigenes Profil zeigen, Eigensinn praktizieren, Widerspruch leben. Seid Störenfriede, sch…t auf den „Koalitionsfrieden“. 

Sonst habt Ihr fertig. Wie schon geschehen, unter Westerwelle, der so furchtbar viel Harmonie mit Merkel pflegte. Für Harmonie braucht Euch keiner und Ihr werdet dafür nicht belohnt. Auch in NRW wart Ihr harmonischer als harmonisch, mit der CDU als Regierungspartner und mit dem grünen Zeitgeist. Ihr erinnert Euch auch an das Ergebnis, oder? Fast aus dem Landtag geflogen, in Eurem Stammland und der wichtigsten Basis? 

Eure tolle Fortschrittskoalition in Berlin ist schon längst am Ende, strategisch. Die Realität hat den grünen Zeitgeist überholt. Die Gurkentruppe, der Ihr Eure Gesichter leiht, wird sich noch eine Zeit an der Macht halten können vermutlich, wenn Ihr das zulasst. Aber ein Kurswechsel ist zwingend notwendig, und wenn die Grünen ihn verhindern in ihrer unermesslich kindischen Sturheit, dann müsst Ihr ihn zumindest ununterbrochen einklagen.

Weg mit der grünrotlinken Regulierungswut

Was nur glaubhaft ist, wenn Ihr an den Stellen, wo es die Koalition nicht sofort zerlegt, den ärgsten Unfug verhindert. Und dieser „Infektionsschutz“ ist ein Unfug, denn ein mittelmäßiges Schnupfenvirus rechtfertigt keine totalitäre staatliche Übergriffigkeit. Dass der nur noch peinliche Pseudo-Medizinprofessor alles noch viel schlimmer wollte, ist kein Argument. Das ist zu wenig, mit Abstand. Das ist wie „Wir setzen die grüne Energiepolitik fort, drucken aber noch anderthalb tausend Euro zusätzlich pro Haushalt“. Oh, wait …

Ihr habt es schon gemerkt, gell: Letztlich wird hier ganz schamlos an Euren parteipolitischen Egoismus appelliert. An Euren Überlebenswillen. Wenn man Euch an Euren hoffentlich noch vorhandenen, noch fühlbaren Markenkern erinnert, ganz tief da drinnen, dann nicht aus Nostalgie und fast noch nicht einmal als inhaltliches Argument, sondern weil Ihr ohne ihn noch viel überflüssiger seid als sehr viele Euch sowieso schon finden. Wie gesagt, eigentlich grün – nur mit besser Haltungsnote, das braucht kein Schwein.

Weg mit der grünrotlinken Regulierungswut. Den Verbotsorgien. Der formierten Gesellschaft. Stattdessen: Freiheit. Individuum. Bürger kann selbst entscheiden. Du meine Güte, es ist eine Art Erkältung. Und noch mal, weil Ihr ja soviel Angst habt, wie es scheint, dass Euch jemand AfD-Nähe vorwirft: Es ist wirklich eine Naziparole, das mit dem Gemeinnutz, wo der Einzelne sich schön unterordnen muss. Kollektivismus pur, und totalitär. 

Kommt schon, das ist doch nicht echt Euer Ding. Oder?

Foto: Steffen Prößdorf CC BY-SA 4.0via Wikimedia Commons

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung

Quelle

Werbung

Werbunghttps://goldgruengemuese.greenyplus.shop/de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: