Woher kommt der Strom? Woche 41 – Mehr Kohle- als Gasstrom

Die 41. Analysewoche (Abbildung) war wettermäßig durchwachsen. Die konventionellen Stromerzeuger (Abbildung 1) hatten alle Hände voll zu tun, um die regenerative Erzeugung so auszutarieren, dass die Preisentwicklung (Abbildung 2) einigermaßen im akzeptablen Bereich des Möglichen blieb. Denn teuer wurde es ohnehin. Für die Stromkunden. Ansonsten verdienten alle Marktteilnehmer (Abbildung 3) gut an der Stromerzeugung. Polen„Woher kommt der Strom? Woche 41 – Mehr Kohle- als Gasstrom“ weiterlesen

Kimmich und die Medien: Übles Foulspiel

Während sich Bayern-Trainer Julian Nagelsmann (doppelt geimpft) positiv getestet in Quarantäne befindet, fällt die Presse über seinen gesunden, aber ungeimpften Spieler Joshua Kimmich her. In einem Verhör durch einen Sky-Reporter sagte der Bayern-Kicker und Nationalspieler Kimmich kürzlich, er sei bislang nicht gegen Corona geimpft. Ruhig und sachlich beschied er dem Inquisitor Patrick Wasserziehr, er sei„Kimmich und die Medien: Übles Foulspiel“ weiterlesen

Die Energiekrise frisst sich in die Wirtschaft

Europas Energiekrise zieht weitere Kreise. Am 13. Oktober kündigte Nyrstar, Europas größter Hersteller von Feinzink, an, die Produktion in seinen drei europäischen Hütten angesichts der steigenden Energiepreise um bis zu 50 Prozent zu reduzieren. „Deutliche Strompreissteigerungen in den letzten Wochen und die Kostenbelastung durch CO2-Emissionen des Stromsektors, die an Industrie- und Haushaltskunden weitergegeben werden, machen„Die Energiekrise frisst sich in die Wirtschaft“ weiterlesen

Der faule Zauber des neuen Bundestags

Heute tritt der neue Bundestag erstmals zusammen. Trotz Berliner Wahlchaos, dafür mit 3G-Beschränkung und einem Mandatsprivileg für den SSW. Diese Neuerungen belasten seine demokratische Qualität. Wenn heute der 20. Deutsche Bundestag in Berlin erstmalig zusammentritt, dann ist manches anders, was einem aufrechten Demokraten zu denken geben sollte. Zunächst einmal liegt das daran, dass in einem„Der faule Zauber des neuen Bundestags“ weiterlesen

Das lange Leben der alten Kader 

In Mecklenburg-Vorpommern verhandelt die SPD mit einem ehemaligen Stasi-Mitarbeiter über eine Regierungskoalition. Der Fall zeigt exemplarisch, wie frühere kommunistische Kader bis heute politisch mitbestimmen. Und er macht deutlich, dass die Versäumnisse bei der Entkommunisierung Osteuropas bis heute nachwirken. Über Torsten Koplin wusste die Stasi nur Gutes zu berichten: „Die inoffizielle Zusammenarbeit verlief effektiv und der IM berichtete in guter„Das lange Leben der alten Kader „ weiterlesen

Ausgestoßene der Woche: Döpfner, Halloween, Brown Sugar

Auf die Entlassung von BILD-Chefredakteur Julian Reichelt möchte ich in dieser Kolumne nicht eingehen. Die medialen Berichte und Verlautbarungen des Axel Springer-Verlags zu dessen vermeintlichem Fehlverhalten sind zu vage und unkonkret, als dass ich mir in dieser Angelegenheit eine abschließende Meinung bilden könnte. Aus meiner Sicht viel interessanter ist die Debatte um Äußerungen des Springer-Vorstandsvorsitzenden Mathias Döpfner in einer privaten SMS,„Ausgestoßene der Woche: Döpfner, Halloween, Brown Sugar“ weiterlesen

Wer kommt denn da? – Was an Migration aus Afghanistan bevorsteht

Bernd Leber, Gastautor / 25.10.2021 / 06:05 / Foto: Pixabay / 68 / Zunächst hieß es, dass uns ehemalige Ortskräfte deutscher Organisationen ins Haus stünden, das seien 528 Personen. Jetzt spricht man schon von 70.000 Schutzbedürftigen. Und eine Petition fordert noch mehr. Die Situation erinnert fatal an die sogenannte Flüchtlingskrise von 2015, die bekanntlich vor allem„Wer kommt denn da? – Was an Migration aus Afghanistan bevorsteht“ weiterlesen

Weimar verschweigt infektiöse Zahlen

Erik Lommatzsch, Gastautor / 25.10.2021 / 10:29 / Foto: Pixabay / 74 / Die Stadt Weimar gibt die Zahlen der Geimpften, die mit einer Covid-19-Infektion im Krankenhaus liegen, nicht mehr bekannt. Der Oberbürgermeister fürchtet, diese Zahlen könnten sonst Impfskeptikern und Querdenkern nützen.Wahrscheinlich erinnert sich der eine oder andere daran, dass es irgendwann einmal hieß, man„Weimar verschweigt infektiöse Zahlen“ weiterlesen

Oskar Lafontaine: „Kimmich kann klar denken und hat Recht!“

Ex-Linken-Chef spielt Querpass für impfkritischen Bayern-Star VERÖFFENTLICHT AM 25. Okt 2021 39 Kommentare Von reitschuster.deDer Ex-Parteichef der SPD und der Linkspartei ist für Klartext bekannt. Fast schon erwartbar springt er jetzt Joshua Kimmich zur Seite. Da macht er keine Gefangenen. Kimmich ist aber auch Fußball-Millionär. Lafontaine könnte also eigentlich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen.„Oskar Lafontaine: „Kimmich kann klar denken und hat Recht!““ weiterlesen