Die Balkanroute war nie dicht: Wieder Tausende auf dem Weg nach Deutschland

Auf dem Balkan kündigt sich eine Lage wie im Herbst 2015 an. Die Grenzen sind löchrig und die dortigen Staaten wissen allzu gut, dass sie für die Migranten nur Durchgangsstationen nach Deutschland sind. Verstörende Bilder in den sozialen Medien: Privataufnahmen zeigen endlos lange Schlangen von jungen männlichen Migranten, die durchs Land ziehen, begleitet von ein„Die Balkanroute war nie dicht: Wieder Tausende auf dem Weg nach Deutschland“ weiterlesen

Londoner Pendlern reicht’s: Prügel für Klima-Aktivisten

Londoner, die wie jeden Wochentag zu ihrer Arbeit wollten, bewarfen, wie LBC berichtete, die Blockierer zuerst mit Sandwichs, dann zogen sie die Aktivisten vom Wagendach des Zuges und verabreichten ihnen Schläge. „Keep Calm And Carry On“ – jedenfalls der erste Teil der in Großbritannien beliebten Devise galt am Donnerstagmorgen in der Londoner U-Bahn nicht mehr.„Londoner Pendlern reicht’s: Prügel für Klima-Aktivisten“ weiterlesen

Neue Einzelfälle Seite 759

17.10.19 Senat zahlt für leere Heimplätze, wenn Flüchtlinge im Urlaub sind Berlin. Asylbewerber in Berlin können bis zu 20 Tage im Jahr ihrem Wohnheim fernbleiben, ohne dass ihr Heimplatz verlorengeht. Der Steuerzahler übernimmt, wie auch sonst, in diesem Zeitraum die vollen Kosten. Diese Regelung soll Flüchtlingen ermöglichen, „ihre Verwandten zu besuchen“. Von Gunnar Schupelius. Weiterlesen„Neue Einzelfälle Seite 759“ weiterlesen

UNO schlägt Alarm: Foltervorwürfe gegen Assange werden nicht untersucht

Der für Folter zuständige Vertreter der UNO hat schwere Vorwürfe gegen Großbritannien, die USA und Schweden erhoben. Er wirft diesen Ländern Verstöße gegen ihrer Verpflichtungen aus der UN-Konvention gegen Folter vor. Ich war einigermaßen überrascht, dass das Thema in den deutschen Mainstream-Medien anscheinend komplett verheimlicht wird. Schon am frühen Morgen des 16. Oktober haben das„UNO schlägt Alarm: Foltervorwürfe gegen Assange werden nicht untersucht“ weiterlesen

Amsterdam unter Schock: Schon wieder Erschießungen auf offener Straße

Ursache und Wirkung nicht verwechseln Police officers control the access near the site of a shooting on September 18, 2019 in the Amsterdam district of Buitenveldert, where Dutch lawyer Derk Wiersum was shot dead. – Wiersum assisted crown witness Nabil B. in the liquidation process Marengo around the criminal leader Ridouan Taghi. The shooter fled„Amsterdam unter Schock: Schon wieder Erschießungen auf offener Straße“ weiterlesen

„Ich verliere nicht, du verlierst“

„Dilettant“: Erdogan verspottet Heiko Maas in Syrienfrage An Maas gerichtet sagte Erdogan bei einem Gespräch mit lokalen Medien: „Ich verliere nicht, du verlierst“ (…) „Du kennst dich auch nicht mit Politik aus. Du würdest nicht so reden, wenn du etwas von Politik verstündest.“ Während sich die Presse seit heute morgen eingeschossen hat auf einen –„„Ich verliere nicht, du verlierst““ weiterlesen

Wie Correctiv und Facebook gemeinsam Fake-News produzieren

Darf über einen Brief von mittlerweile 500 Wissenschaftlern und Experten noch berichtet werden, wenn sie den Verlauf des Klimawandels wenig dramatisch sehen? Nicht, wenn es nach Facebook und seinen vermeintlichen Faktencheckern geht. Wahr ist nur, was „amtlich“ ist. TE hat über einen Offenen Brief von 500 Wissenschaftlern an den UNO-Generalsekretär António Manuel de Oliveira Guterres und an„Wie Correctiv und Facebook gemeinsam Fake-News produzieren“ weiterlesen

Die Arbeit tun die anderen

Wahlen sind aristokratisch“: Die grauenhaften Allmachtphantasien von „Extinction Rebellion“ von AR Göhring Der geneigte EIKE-Leser weiß längst, daß die Rettung von Klima, Natur, Umwelt und weiß Gott was für die allermeisten Aktivisten nur ein Hebel zur Erlangung von Ressourcen wie Macht und Geld ist. Da tut es nicht Wunder, wenn „Klimaschützer“ die Aushebelung demokratischer Prinzipien„Die Arbeit tun die anderen“ weiterlesen

Warum ich noch nicht aufgegeben habe

Wenn ich auf meine Kultur bestehe und nicht vom Muhezin morgens zu Gebet gebeten werden möchte heißt das nicht, das ich wertvoller bin als andere, sondern anders. Wenn Leute das anders haben wollen, sollen sie das dort tun wo sie leben! Und Koopertation ist bei der Aufgabe der eigenen Identität schon gefragt, sonst gibt es„Warum ich noch nicht aufgegeben habe“ weiterlesen

Zum Stand von Toleranz und Wissenschaftsfreiheit

Ich hatte es schon mehrfach erzählt, aber weil’s so schön ist: Der Nationalsozialismus im Dritten Reichen und die Judenhatz wurden damals auf dieselbe Weise in die Universitäten gedrückt, nämlich durch Studentenorganisationen. Die haben in dieser Weise erst gefordert, Juden rauszuwerfen, und dann auch „deutsche/arische” Wissenschaftler, wenn die nicht konform gingen, oder sich etwa zu oft„Zum Stand von Toleranz und Wissenschaftsfreiheit“ weiterlesen